Zu lieben was wir tun, zu teilen was wir lieben,
und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität
Erfolge zu erziehlen...
Dadurch zeichnen wir von Stampin' Up! uns aus.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Ich freue mich über Euren Besuch
und wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Donnerstag, 18. August 2011

Unser überladener kleiner Pflaumenbaum…

Wir haben vor 5 Jahren einen Pflaumenbaum für unseren Jonas gepflanzt. Im zweiten Jahr haben irgendwelche Randalierer in der Nacht zum 1. Mai das zarte Bäumchen einfach umgetreten, sodass der Stamm komplett durchgebrochen war.  Wir sahen wenig Hoffnung den Baum zu retten.
Da kam unser Nachbar, ein alter Landwirt und meinte, mit einer „Spezialbehandlung“ könnte er es überleben.
Daraufhin mixte er eine stinkende Masse aus Lehm, Mist und ich weiß nicht, was sonst noch dazu kam. Damit wurde der Baum dann eingestrichen und mit Bast umwickelt.
Das Bäumchen wurde dann noch ordentlich gedüngt und bekam bei  Trockenheit immer eine Extraportion Wasser. Wenn ich unbeobachtet war, habe ich sogar mit dem Bäumchen gesprochen.
Und was soll ich sagen - Unser Bäumchen hat es überlebt und sich richtig gut erholt-Dank unserem Lieblingsnachbarn. Ich hätte das niemals für möglich gehalten. Aber seht selbst:


 Das Bäumchen hat ganz schön unter der großen Last zu leiden. Und ich weiß gar nicht wohin mit den ganzen Pflaumen. Mit so einer gigantischen Ernte hätten wir niemals gerechnet.
Aber Abnehmer für mega-leckeren Pflaumenkuchen finden sich zum Glück immer ;)


Mmmmmh, der Kuchen ist einfach nur genial.

So, ich gönn mir jetzt noch ein Stückchen.....



Eure Angela

Kommentare:

  1. Hallo Angela,
    deinen Ppflaumenkuchen kann ich gedanklich beim Anblick schmecken.
    der sieht so lecker aus und sicherlich habt ihr schon alles verputzt.
    Die Geschichte vom kleinen Pflaumenbaum ist ja rührend. Es freut mich, dass der Baum so tapfer den ihm zugefügten Schaden überstanden hat.
    Er dankt euch für die "Schnelle Medizinische Hilfe" mit seinen vielen leckeren Früchten.
    Liebe Angela,
    ich habe auch Pflaumenkuchen gebacken. Schau mal auf meinem Blog vorbei. Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Huuhuu,

    also bei dem Anblick vom Kuchen bekomme ich ja gleich mal Hunger ;o). Sieht echt lecker aus. Naja und der Baum ist wirklich sehr voll, da kannst du sicherlich noch viele Kuchen backen ;)
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. @ Tina: Dein Kuchen sieht auch superlecker aus. Ich liebe Pflaumenkuchen. Vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr mal zusammen Kuchen zu essen ;)



    @ Christin: Es waren soviele Pflaumen, die konnte ich zeitgleich gar nicht alle verwerten. Aber einige Bekannte haben sich sehr über ein kleines Eimerchen von unserer Ernte gefreut. Bei meiner Schwiegermutter im Garten stehen auch noch zwei Pflaumenbäume. Es sind alles verschiedene Sorten und die sind noch nicht reif. Du siehst für Nachschub ist schon gesorgt.

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Angela,
    wäre schön mit dir mal Kuchen zu essen und dazu Käffchen zu trinken.
    Schade das wir soweit entfernt voneinander wohnen.
    Du angela, ich hab heute schon wieder Pflaumenkuchen gebacken, für unser morgiges Familientreffen. Mmmmmmh lecker !!!!!
    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. @ Tina: Ich liebe Pflaumenkuchen. Leider sind zwei unserer Bäume "da durch" und der dritte braucht wohl noch ein paar sonnige Tage. Dann kann ich auch noch mal loslegen und backen.
    Hast Du zwischenzeitlich schon mal Cup-Cakes gebacken?

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Dein Kommentar, vielen Dank!