Zu lieben was wir tun, zu teilen was wir lieben,
und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität
Erfolge zu erziehlen...
Dadurch zeichnen wir von Stampin' Up! uns aus.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Ich freue mich über Euren Besuch
und wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern.

Sonntag, 9. Dezember 2012

2. Advent - Mini Schachtel



Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen 2. Advent.
Im Moment verbringe ich mehr Zeit mit Schneeschippen, als mit….

Es schneit wie verrückt und mein armer Mann hat einen Einsatz im Freien. Hoffentlich hat er sich gut eingemuckelt, denn ich hab noch in den süßesten Träumen gelegen, wie er das Haus heute Morgen verlassen hat.

Nun möchte ich Euch noch schnell eine kleine schnelle Mini-Verpackung zeigen, die uns Charlotte auf der Convention gezeigt hat. 


Sie hatte uns ihr Beispiel mit dem Designerpapier-Set Festival der Vielfalt gezeigt. Dort ist die Papiergröße mit 11,4 x 16,5 cm vorgegeben.  Ich habe mich für anderes Papier entschieden, aber bin bei der gleichen Größe geblieben.

Die lange Seite wird gefalzt bei 1 3/8“ , bei 3“, bei 4 3/8“ und 6“.
Der schmale Rest dient als "Klebestreifen".
Die kurze Seite wird gefalzt bei 1 3/8“.
Das ergibt dann den Boden.

24 Stück davon ergäben doch einen tollen Adventskalender...

Mein Werk sieht so aus:


 Verwendet habe ich das DS-Papier "Fröhliche Weihnacht" (S.164 Jahreskatalog), passend dazu die Stempelfarben "Chili" und "Apfelgrün", die Stempel sind aus dem Gastgeberinnen-Set "Peppiges Potpourri".


Und zum Schluss gibt es noch ein herrliches Gedicht,
das kein Jahr im Advent fehlen darf:
  

Vier Kerzen

Vier Kerzen brannten am Adventskranz.
Es war ganz still. So still, dass man hörte,
wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte:
Ich heiße Frieden.
Mein Licht leuchtet,
aber die Menschen halten keinen Frieden,
sie wollen mich nicht.
Ihr Licht wurde immer kleiner und erlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:
Ich heiße Glaube.
Aber ich bin überflüssig.
Die Menschen wollen von mir nichts wissen.
Es hat keinen Sinn mehr, dass ich noch brenne.
Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus.

Leise und sehr traurig meldete sich die dritte Kerze zu Wort:
Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen.
Die Menschen stellen mich auf die Seite.
Sie sehen nur sich selbst und nicht die Mitmenschen.
Mit einem Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind in das Zimmer.
Es schaute die Kerzen an und sagte:
Aber ihr sollt doch alle brennen und nicht aus sein.
Und fast fing es an zu weinen.

Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort:
Hab keine Angst, solange ich brenne
können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden.
Ich heiße Hoffnung.
Mit einem Streichholz nahm das Kind Licht von dieser Kerze
und zündete die anderen Lichter wieder an.



Damit verabschiede ich mich für heute.
Eure Angela

Kommentare:

  1. Hallo Angela,
    einene schönen 2. Advent auch für Dich und Deine Lieben. Ja das mit dem Scheneeschippen habe ich auch schon durch und könnte eigentlich schon wieder...
    Die Verpackung ist richtig schön. Klein, aber fein. Und das Gedicht mag ich schon seit langer Zeit sehr, sehr gerne. Da steckt viel Wahrheit drin und zur heutigen Zeit passt es absolut.
    Lg und bis hoffentlich ganz bald von Kerstin W.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Angela!
    Ach, das war schön mit Charlot, gell?
    Und ihr Schoki/Lolli Mops Auftritt - köstlich!
    Deine Verpackung ist einfach nur klasse!
    Super, dass Du Deine Version hier teilst.
    Vielen, lieben Dank!
    Nicola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Dein Kommentar, vielen Dank!